Zivilrecht | Zurückbehaltung von ÖBA-Entgelt

(derPlan 09/2017, Seite 13 – ArchIng)

Zweck der örtlichen Bauaufsicht ist die Minimierung von Ausführungsmängeln. Dabei ist jeweils individuell – nach Baufortschritt – zu beurteilen, in welchem Ausmaß die ÖBA-Leistungen vor Ort zu erbringen sind. Oftmals führt ein aufgedeckter Ausführungsmangel sodann zum Eklat zwischen Bauherr, ÖBA und Bauunternehmen, da allfällige Mehrkosten und Zeitverluste das Budget bedrohen. Gerne gehen Bauherren soweit, ein Mitverschulden auch der ÖBA anzulasten und Zahlungen für die ÖBA-Leistungen – unter dem Vorwand der nicht gehörig erfüllten Leistung – einzustellen.

mehr lesen…

Zivilrecht | Mehrkosten wegen Bauherrenwünschen sind gerechtfertigt

(derPlan 09/2017, Seite 13 – ArchIng)

Meist äußern Bauherrn im Zuge der Bauausführung überbordende Änderungswünsche, die ihnen erst bei Schlussrechnung aller Gewerke bewusst werden. Im Anschluss wird sodann versucht, Kostenüberschreitungen auf die Unternehmer abzuwälzen; zum einen unter dem Vorwand des Konsumentenschutzes, zum anderen mangels rechtzeitiger, vertragskonformer Warnung vor Kostenüberschreitungen.

mehr lesen…

rechtundtechnik | Standortwechsel

(Juli 2017)

Wir sind übersiedelt! Unser neuer Kanzleistandort befindet sich am Getreidemarkt 14, 1010 Wien. Wir freuen uns, Sie künftig in unseren neuen Räumlichkeiten begrüßen zu können.

Vergaberecht | Allergisch auf Verhandlungsverfahren?

(derPlan 05/2017, Seite 14 – ArchIng)

Wieder einmal Verhandlungsverfahren für (General-)Planungsleistungen. Das BVergG kennt wirksame Mittel gegen ungeliebte Verhandlungsverfahren; bei Nebenwirkungen befragen Sie die zuständige Interessensvertretung.

mehr lesen…

rechtundtechnik | Neugründung der RA-Gesellschaft

(April 2017)

Nach vielen kleinen Schritten haben wir gemeinsam mit unserem Team den ersten Gipfel gestürmt: Wir freuen uns, mit der Gründung unserer Gesellschaft „Huber | Berchtold Rechtsanwälte OG“ in eine spannende und erfolgreiche Zukunft zu starten.

Zivilrecht | Verjährung von Honorarforderungen bei Teilleistungen

(derPlan 02/2017, Seite 13 – ArchIng)

Forderungen verjähren im Allgemeinen nach drei Jahren, weshalb eine zeitnahe Rechnungslegung und eine allenfalls gerichtliche Geltendmachung notwendig sind. Gerade bei der Betreuung von längeren Bauvorhaben kann die Verjährung zu Diskussionen führen.

mehr lesen…

Zivilrecht | Haftung für Prozesskosten

(derPlan 02/2017, Seite 13 – ArchIng)

Vielfach entbrennt ein Rechtsstreit zwischen Bauherren und Bauunternehmen aufgrund nachträglich steigender Baukosten. Eine besondere Rolle kann dabei dem Architekten bzw den sonstigen Projektbeteiligten (Sachverständige etc) zukommen, wenn sie dem Bauherrn gegenüber den Ernst der Lage nicht offenlegen.

mehr lesen…

Familienrecht | Sicherung eines dringenden Wohnbedürfnisses

(OGH 18.05.2016, 3 Ob 67/16y)

Abseits der Bauwirtschaft befassen wir uns zeitweise auch mit Rechtsgebieten, die nicht unserem Kerngeschäft entsprechen, um unseren Mandanten eine umfassende Beratung anzubieten. Auch hier verzeichnen wir  Erfolge und konnten jüngst in einer familienrechtlichen Rechtsfrage beim Obersten Gerichtshof eine positive Entscheidung erwirken.

mehr lesen…